Reisebüro Bon Voyage
Am Markt 21
D - 66571 Eppelborn

Email
Tel: 06881 - 87 922
Fax: 06881 - 89 72 38

Die Reisepass- und Visabestimmungen in ausgesuchten Reiseländer

Die Einreisebestimmungen hinsichtlich der notwendigen Reisedokumenten (Reisepass, Mindest-Gültigkeitdauer eines Reisepasse, Visapflicht, maximale Aufenthaltszeit etc.) unterscheiden sich von Land zu Land. Deshalb sollten sich Reisende rechtzeitig und bei manchen Reiseländer auch nochmal kurzfristig vor Reisebeginn über die geltenden Einreisebestimmungen des jeweiligen Reiselandes informieren. Bei Fernflüge mit einem Zwischenstopp, sollten sich Reisende zudem über die Transitbestimmungen (z.B. Anforderungen der Gültigkeitsdauer eines Reisepasses, Handgepäckbestimmungen etc.) des Transitlandes informieren.
Nachfolgend finden Sie die Einreisbestimmungen bezüglich der notwendigen Einreisedokumenten (Visa, Reisepass, mindest Gültigkeitsdauer eines Reisepasse, maximale Aufenthaltszeiten etc) von:

Ägypten | Australien | Brasilien | China | Dominikanische Republik | Indien | Indonesien | Jamaika | Japan | Kanada | Kap Verde | Kenia | Kuba | Malaysia | Malediven | Marokko | Mauritius | Mexiko | Montenegro | Namibia | Neuseeland | Russland | Serbien | Seychellen | Sri Lanka | Südafrika | Thailand | Türkei | Tunesien | USA | Vereinigte Arabisch Emirate | Vietnam | Venezuela |
Reisepass / Visum / Personalausweis*
weitere Infos im Internet
I. Europa
Länder der EU
  • Personalausweis (Gültigkeitsdauer: mindestens 3 Monate ab Einreise)
Zollbestimmungen innerhalb der EU mehr...
Montenegro
  • Personalausweis (Gültigkeitsdauer: mindestens 3 Monate ab Einreise). Bei der Einreise bzw. Durchreise muß allerdings an der Grenze ein kostenloser Passierschein ausgestellt werden und dies kann ggf. sehr zeitaufwendig sein. Daher wird zur Einreise nach Montenegro das Mitführen eines mindestens noch 3 Monate gültigen Reisepasses empfohlen, für den kein Passierschein ausgestellt werden muß
  • Kinderausweis: alte (ohne Lichtbild) und neue (mit Lichtbild) Kinderausweise werden bei der Einreise anerkannt.
  • in Montenegro besteht Meldepflicht, d.h. bei einer Übernachtung in Montenegro besteht die Verpflichtung sich bei der zuständigen Polizeibehörde zu melden. Im Falle einer Übernachtung in einem Hotel, wird dies automatisch durch den Hotelbetreiber gemeldet.
    - für Aufenthalte über 90 Tage besteht Visapflicht bzw. es muß bei den zuständigen Behörden in Montenegro eine Aufenthaltgenehmigung beantragt werden.
weitere Reise- und Sicherheitshinweise zu Montenegro vom Auswärtigen Amt
Russland
  • Visapflicht (die Kosten für ein Touristenvisum staffeln sich nach der Bearbeitungszeit, ein rechtzeitig beantragtes Visum, d.h. mindestens 4 Wochen vor Reisantritt, kostet ca. 58 Euro, wenn dieses direkt bei der russischen Botschaft beantragt wird. Für kurzfristig ausgestellte Visas werden mitunter hohe Zuschläge fällig. Für nicht persönlich beantragte Visas fallen zusätzlich noch Bearbeitungsgebühren an (ab. ca. 50 Euro).
    Ausnahme Visapflicht: Bei einem Tagesausflug, z.B. nach St. Petersburg im Rahmen einer Ostseekreuzfahrt, werden für schiffseitig organisierte Landgänge keine individuelle Visas benötigt, der Reiseveranstalter stellt dabei ein Gruppenvisum aus, das für die Orte des Ausflugprogrammes gültig ist.
  • eine Visapflicht besteht auch, wenn via Russland in ein Drittland gereist wird, z.B. bei Flügen ab Deutschland nach Kasachstan oder Vietnam via Moskau.
  • Reisepasspflicht (Gültigkeitsdauer: mindestens 3 Monate über die Ausreise hinaus)
  • Kinderausweis: neue Kinderausweise (mit Lichtbild) oder Kinderreisepass.
  • Kinder ab 12 Jahren benötigen einen Kinderreisepass.
  • Krankenversicherungspflicht
Botschaft der Russischen Föderation in Deutschland Internet
Serbien
  • Reisepasspflicht (Gültigkeitsdauer: mindestens 3 Monate ab Einreise)
  • Kinderausweis: alte (ohne Lichtbild) und neue (mit Lichtbild) Kinderausweise werden bei der Einreise anerkannt. Bei der Einreise via Ungarn wird empfohlen einen neuen Kinderausweis mit Lichtbild ausstellen zu lassen.
Konsulatvertretung der Republik Serbien in Deutschland Internet

nach oben

Türkei
  • a.) bei der Einreise via Luftweg oder Seeweg (ohne PKW) ist die Einreise mit einem gültigen Personalausweis möglich.
    b.) bei der Einreise mit einem PKW ist ein Reisepass erforderlich, weil darin das KFZ-Kennzeichen und die individuelle erlaubte Aufenthaltszeit i.d.R. bis 30 Tage, auf Antrag auch bis zu 90 Tage eingetragen wird. Ein Überschreiten dieser erlaubten Aufenthaltszeit sollte unbedingt vermieden werden, weil eine Überschreitung schon um einen Tag, zu erheblichen Geldstrafen führen, die den Wert des Fahrzeugs um ein Vielfaches übersteigen können, und ein Strafverfahren droht.
    Falls der Fahrer des PKWs nicht identisch ist mit dem PKW-Halter, ist es zwingend erforderlich sich bei einer türkischen Auslandsvertretung in Deutschland eine beglaubigte Genehmigung, zum Führen des PKWs ausstellen zu lassen.
    Für Autofahrten im europäischen Teil der Türkei ist die grüne Versicherungskarte ausreichend, bei Fahrten im asiatischen Teil der Türkei wird diese grüne Versicherungskarte im Falle eines Unfalles nicht anerkannt, es wird daher empfohlen an der Grenze beim Touringclub eine gesonderte KFZ-Haftpflichtversicherung abzuschließen.
  • für die Einreise von Kindern wird ein Kinderausweis empfohlen (der Kinderausweis wird bis zum 10. Lebensjahr ohne Lichtbild anerkannt, ab dem 10. Lebensjahr wird ein Lichtbild vorgeschrieben).
  • bei Aufenthalte über 90 Tage besteht eine Visapflicht
weitere Reise- und Sicherheitshinweise über die Türkei vom Auswärtigen Amt
II. Afrika
nach oben
Ägypten
  • Visapflicht: das Visum kann vor der Reise bei der ägyptischen Botschaft in Berlin oder bei einem der Generalkonsulaten in Franfurt und Hamburg beantragt werden und kostet dort z.Z. 22 Euro. Ein Touristenvisum, für einen Urlaub in Ägypten, kann aber auch auf einem ägyptischen Flughafen bei der Einreise ausgestellt werden, dieses kostet z.B. am Flughafen Kairo z.Z. 15 US-$
  • Bei der Einreise nur mit Personalausweis muss vor Ort ein spezielle Einreisekarte ausgestellt werden, dafür ist ein Passbild erforderlich, das von dem Reisenden mitgebracht werden muss. Zur schnelleren Einreise wird daher ein gültiger Reisepass empfohlen (die Ausweisdokumente müssen mindestens 2 Monate über das Datum der Ausreise gültig sein).
  • Kinder unter 16 Jahren, die noch keine Ausweisdokumente besitzen, können in den Reisepass eines Elternteil mit eingetragen werden. Für Kinder ab 2 Jahren ist ein Passbild erforderlich. Ein vorläufig ausgestellter Personalausweis ist für die Einreise nach Ägypten nicht ausreichend.
weitere Einreise- und Visabestimmungen von Ägypten von der Deutschen Botschaft in Kairo
Kap Verde
  • Visapflicht. Ein Visum muß bei der kapverdischen Botschaft in Berlin beantragt werden
  • Reisepass der mindestens noch 6 Monate nach Einreisedatum gültig ist. Ein "Vorläufiger Reisepass" wird akzeptiert.
  • Kinder benötigen einen Kinderreisepass. Der Eintrag eines Kind im Reisepass eines Elternteils ist möglich, Lichtbild erforderlich.
  • für Aufenthalte über 90 Tage ist ein Visum vorgeschrieben
weitere Infos über die Visabeantragung von der Botschaft der Republik Kap Verde
Kenia
  • Visapflicht für deutsche Staatsbürger über 16 Jahre: das Visum kann vor der Reise bei der kenianischen Botschaft in Berlin beantragt werden. Ein Touristenvisum, für einen Urlaub in Kenia, kann aber auch bei der Einreise (als Zahlungsmittel wird US-$ empfohlen) ausgestellt werden. Ein Standardvisum kostet in beiden Fällen 20 Euro und ist für Aufenthalte bis 12 Wochen gültig. Um lange Wartezeiten bei der Einreise zu vermeiden wird empfohlen, sich das Visum vor Reiseantritt in Deutschland zu besorgen.
  • Reisepasspflicht: der Reisepass muss noch mindestens 6 Monaten gültig sein
  • für Kinder wird das Mitführen eines Kinderreisepasses mit Lichtbild empfohlen.
  • bei der Einreise muss ein gültiges Rückflugticket vorgelegt werden.
Visaantrag bei der kenianischen Botschaft in Berlin
Marokko
  • Reisepass der mindestens noch 6 Monate nach Einreisedatum gültig ist. Für Pauschalreisen im Rahmen einer Gruppenreise ist ein gültiger Personalausweis ausreichend, Pauschaltouristen sollten sich aber bei dem Reiseveranstalter vorab darüber informieren ob die gebuchte Reise eine Einreise ohne Reisepass ermöglicht.
  • Kinder benötigen einen Kinderreisepass (nach neuem Muster) oder ein Kinderausweis als Passersatz, auf jeden Fall mit Lichtbild.
  • für Aufenthalte über 90 Tage ist ein Visum vorgeschrieben
weitere Reise- und Sicherheitshinweise zu Marokko vom Auswärtigen Amt

nach oben

Mauritius
  • Reisepass, der nocht mindestens 6 Monate nach dem Ausreisedatum gültig ist.
    Ein Aufenthalt ist bis zu 6 Monate ohne Visum möglich.
  • Bei der Einreise müssen Sie belegen können, dass Sie über genügend finanzielle Mittel für einen Aufenthalt in Mauritius verfügen und es muß ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket vorgelegt werden bzw. als Geldwert hinterlegt werden. In dem Reisepass wird die erlaubte Aufenthaltszeit eingetragen, die in der Regel mit dem Datum des Rückflugtickets übereinstimmt.
    Vor Ort kann diese eingetragene Aufenthaltszeit im "Passport and Immigration Office" in Port Louis auf bis zu maximal 6 Monate verlängert werden, vorausgesetzt der Nachweis von genüngend finanziellen Mittel für die Aufenthaltszeit und für den Rückflug kann nachgewiesen werden.
    Verstöße gegen die Aufenthaltsgesetze werden auf Mauritius, wie in jedem anderen Land der Welt, hart bestraft und können eine Abschiebehaft zur Folge haben.
  • Kinder benötigen einen Kinderreisepass, der deutsche Kinderausweis nach altem Muster wird anerkannt, sofern dieser ein Lichtbild enthält. Der Eintrag eines Kindes in den Reisepass eines Elternteils ist ebenfalls möglich (Lichtbild erforderlich).
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft der Republik von Mauritius in Berlin (Seite auf englisch)
Namibia
  • Reisepass der mindestens noch 6 Monate nach Einreisedatum gültig ist und der noch mindestens 2 freie Seiten für Ein- und Ausreisestempel enthält. Bei der Einreise wird im Reisepass die erlaubte Aufenthaltszeit (max. 90 Tage) eingetragen, i.d.R. das Datum des vorhandenen Rückflugtickets. Diese Aufenthaltszeit sollte auf keinen Fall überschritten werden, auch wenn diese nicht länger als 90 Tage beträgt. Bei Überschreitung des sogenannten "Visitors Entry Permit" drohen dem Reisende bei der Ausreise drastische Strafe (Haftstrafen sind möglich).
  • für Kinder wird das Mitführen eines Kinderreisepasses mit Lichtbild empfohlen.
  • für Aufenthalte über 90 Tage ist ein Visum vorgeschrieben
Weitere Infos von namibischen Botschaft in Berlin
Seychellen
  • Reisepass, der am Ausreisetag noch gültig ist.
    Ein Aufenthalt ist bis zu 12 Monate ohne Visum möglich.
  • Bei der Einreise müssen Sie belegen können, dass Sie über genügend finanzielle Mittel für einen Aufenthalt auf den Seychellen verfügen, außerdem muß der Nachweis über eine Hotelbuchung und ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket vorgelegt werden.
    Verstöße gegen die Aufenthaltsgesetze werden auf den Seychellen, wie in jedem anderen Land der Welt, hart bestraft und können eine Abschiebehaft zur Folge haben.
  • Kinder benötigen einen Kinderreisepass oder Kinderausweis mit Lichtbild. Der Eintrag eines Kindes in den Reisepass eines Elternteils ist ebenfalls möglich.
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft der Seychellen in Berlin (Seite auf englisch)

nach oben

Südafrika
  • für touristische Reisen besteht keine Visapflicht, wenn bei der Einreise folgende Dokumente vorgelegt werden können:
    - Reisepass der mindestens noch 30 Tage nach dem Ausreisedatum gültig ist und der noch mindestens 2 freie Seiten für Sichtvermerke enthält.
    - Unterlagen, die den Zweck und Dauer der Reise belegen (z.B. Hotelvoucher, Buchungsunterlagen etc.)
    - ein gültiges Rückflugticket oder Barhinderlegung für den Preis eines Rückflugtickets (diese Barhinderlegung wird bei der Ausreise wieder zurück bezahlt).
  • Bei der Einreise wird im Reisepass die erlaubte Aufenthaltszeit eingetragen, i.d.R. das Datum des vorhandenen Rückflugtickets. Diese Aufenthaltszeit sollte auf keinen Fall überschritten werden. Bei Überschreitung der eingetragenen Aufenthaltszeit drohen dem Reisende bei der Ausreise drastische Strafe (mitunter ist auch eine Abschiebehaft möglich).
  • für Kinder wird das Mitführen eines Kinderreisepasses mit Lichtbild empfohlen, auch hier sollten mindestens 2 freie Seiten im Pass vorhanden sein..
  • für Aufenthalte über 90 Tage oder für Aufenthalte aus nicht touristischen Gründen ist ein Visum vorgeschrieben
Weitere Infos erteilt die Südafrikanische Botschaft in Berlin
Tunesien
  • Individual-Touristen benötigen einen Reisepass, der mindestens noch 6 Monate nach Einreisedatum gültig ist.
  • für Pauschaltouristen, die per Flugzeug einreisen, ist ein mindestens noch 6 Monate gültiger Personalausweis ausreichend, dabei muß der Reisende die Buchungsunterlagen mit einem gültigen Rückflugticket und den Hotelvoucher für die Aufenthaltsdauer vorweisen.
  • es wird dringend empfohlenm, den von den tunesischen Behörden ausgestellte Einreisenachweis "Carte de visiteur non-résident", sorgfältig aufzubewahren.
  • für Kinder wird das Mitführen eines Kinderreisepasses mit Lichtbild empfohlen. Der Eintrag von Kindern (mit Passbild) in den Reisepass eines Elternteils ist ebenfalls möglich.
  • für Aufenthalte über 90 Tage ist ein Visum vorgeschrieben
weitere Reise- und Sicherheitshinweise zu Tunesien vom Auswärtigen Amt
III. Asien, Australien und Neuseeland
nach oben
Australien
  • Visapflicht. Dieses Visum muß vor Reiseantritt mit dem sogenannten "eVisitor-Verfahren" online beantragt werde. Der persönliche Antrag unter www.immi.gov.au ist kostenlos, bei einem Visaantrag über eine Agentur oder Reisebüro fallen ggf. Bearbeitungsgebühren an.
    Ein Touristenvisum ist für 12 Monaten gültig und berechtigt für einen Aufenthalt in Australien für maximal 3 Monate.
  • Bei der Einreise ist ein Reisepass, der am Abreisedatum noch gültig ist, erforderlich. Hierbei ist allerdings zu beachten, dass für Flüge nach Australien i.d.R. ein Zwischenstopp eingelegt werden muß, z.B. in Singapur, Bangkok, Kuala Lumpur etc. und in all diesen Ländern ist ein Reisepass mit einer Mindestgültigkeitsdauer von 3 bis 6 Monaten vorgeschrieben, d.h. bei Reisen nach Australien sollte der Reisepass am besten 6 Monaten nach Reiseende noch gültig sein.
  • Deutsche Kinderreisepässe werden von den australischen Behörden anerkannt. Der Eintrag eines Kindes in den Reisepass eines Elternteils ist ebenfalls möglich (Lichtbild erforderlich).
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft von Australien in Berlin
China
  • Visapflicht. Das Visum muß in Deutschland bei der chinesischen Botschaft in Berlin oder bei einem Generalkonsulat beantragt werden. Ein Standard-Touristenvisum zur einmaligen Einreise kostet z.Z. 30 Euro pro Person, ein Visum zur zweimaligen Einreise (bei einer Chinareise in Verbindung mit einem Aufenthalt in Hongkong oder Macau erforderlich) kostet 45 Euro pro Person und ein Visum zur mehrmaligen Einreise innerhalb von 6 Monaten kostet 60 Euro pro Person, für eine Visabeschaffung über eine Agentur fallen noch zusätzliche Gebühren an.
    Ein Standard-Visum gilt für einen maximalen Aufenthalt von 30 Tagen, eine Verlängerung vor Ort ist möglich.
    Ein Visum muß persönlich in der chinesischen Botschaft in Berlin oder in einem Generalkonsulat in Frankfurt, Hamburg oder München gestellt und abgeholt werden, ein Visaantrag per Postweg ist nicht möglich.
  • Für die Einreise nach China bzw. Visabeantragung benötigen deutsche Staatsangehörige einen bei der Einreise bzw. am Tag des Visaantrages noch mindestens 6 Monaten gültigen Reisepass und ein gültiges Rück- oder Weiterflug-Ticket.
  • In China besteht zudem eine Meldepflicht, die bei Pauschaltouristen i.d.R. vom Hotelier oder Reiseveranstalter durchgeführt wird. Individual-Touristen sind dagegen verpflichtet sich bei der örtlichen Polizeibehörde zu melden und müssen jeden Tag den aktuellen Aufenthaltsort angeben.
  • für Kinder wird ein eigener Kinderreisepass mit Lichtbild empfohlen, der Eintrag eines Kindes in den Reisepass eines Elternteil ist prinzipiell möglich (Lichtbild erforderlich), kann aber vor Ort zu Problemen führen. Für Kinder besteht ebenfalls Visapflicht.
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft der Volksrepublik China in Berlin (Seite auf englisch)
Indien
  • Visapflicht. Ein Touristenvisum kann bei einer Einreise über den Luftweg vor Ort auf einem internationalen Flughafen ausgestellt werden. Ein Touristenvisum gilt für eine maximale Aufenthaltszeit von 6 Monaten. Vor Ort kann aus begründeten Ausnahmefällen die Aufenthaltszeit verlängert werden (z.B. bei Krankheit), es besteht allerdings kein Anspruch darauf. Für Reisen aus nicht-touristischen Gründen muß bei einer indischen Auslandsvertretung in Deutschland ein Visum beantragt werden.
  • Für die Einreise nach Indien benötigen deutsche Staatsangehörige einen bei der Einreise noch mindestens 6 Monaten gültigen Reisepass.
  • Verstöße gegen das indische Aufenthaltsrecht werden sehr hart bestraft und können zu langfristigen Gefängnisstrafen führen. Insbesondere droht in dem Fall eine Haftstrafe, wenn die Ausreise nicht innerhalb der Gültigkeitsdauer des Visums angetreten wird.
  • Kinder bis 16 Jahre können ohne Visum nach Indien einreisen, sofern sie in einem Visa eines Elternteils vermerkt sind. Für Kinder wird ein eigener Kinderreisepass mit Lichtbild empfohlen
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft von Indien in Berlin
Indonesien / Bali
  • Visapflicht, das Visum kann bei der Einreise über den Luftweg vor Ort auf einem internationalen Flughafen ausgestellt werden. Ein 30 Tage gültiges Visum kostet z.Z. ca. 25 US-$, ein 7-tägiges Visum kostet ca. 10 US-$. Das Visum gilt nur für touristische Aufenthalte und kann vor Ort nicht verlängert werden. Bei Aufenthalte über 30 Tage muß ein Visum bei der indonesischen Botschaft in Deutschland beantragt werden.
  • Für die Einreise nach Indonesien benötigen deutsche Staatsangehörige einen bei der Einreise noch mindestens 6 Monaten gültigen Reisepass.
  • Verstöße gegen das indonesische Aufenthaltsrecht werden sehr hart bestraft und können zu langfristigen Gefängnisstrafen führen.
  • In Indonesien besteht zudem eine Meldepflicht, die bei Pauschaltouristen i.d.R. vom Hotelier oder Reiseveranstalter durchgeführt wird. Individual-Touristen sind dagegen verpflichtet sich bei der örtlichen Polizeibehörde zu melden und müssen jeden Tag den aktuellen Aufenthaltsort angeben.
  • für Kinder wird ein eigener Kinderreisepass mit Lichtbild empfohlen
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft von Indonesien in Berlin (Seite auf englisch)

nach oben

Japan
  • Für die Einreise nach Japan benötigen deutsche Staatsangehörige einen bei der Ausreise noch gültigen Reisepass
  • Für Aufenthalte bis 180 Tage aus touristischen Gründen ist eine visafreie Einreise möglich.
  • der deutsche Kinderausweis (altes Muster ohne Lichtbild) wird bis zum 9. Lebensjahr anerkannt. Ab 10 Jahre ist ein Kinderausweis oder Kinderreisepass mit Lichtbild erforderlich. Der Eintrag eines Kindes in den Reisepass eines Elternteils ist möglich.
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft von Japan in Berlin (Seite auf englisch)
Malediven
  • Visapflicht. Touristenvisa werden für eine Aufenthaltszeit bis max. 30 Tagen auf dem Flughafen von Malé ohne Gebühr ausgestellt. Gegen eine Gebühr ist vor Ort eine Verlängerung möglich (genügend finanzielle Mittel und ein Wohnort / Hotelbuchung sind Mindest-Voraussetzungen für eine Verlängerung). Ein Verlängerung der erlaubten Aufenthaltszeit kann allerdings auch ohne Begründung abgelehnt werden.
  • Reisepass, der am Einreisetag noch mindestens 6 Monate gültig ist. Vorläufige Reisepässe, die am Ausreisetag noch 6 Monate gültig sind, werden anerkannt.
  • Kinderreisepässe werden anerkannt.
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen vom Auswärtigen Amt

nach oben

Malaysia
  • Für die Einreise nach Malaysia benötigen deutsche Staatsangehörige einen bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass, dies gilt auch bei einer eventuellen zweiten Einreise im Rahmen einer Rundreise.
  • Für Aufenthalte bis 90 Tage aus touristischen Gründen ist eine visafreie Einreise möglich.
  • für Kinder wird ein eigener Kinderreisepass mit Lichtbild empfohlen, der Eintrag eines Kindes in den Reisepass eines Elternteil ist möglich (Lichtbild erforderlich).
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft von Malaysia in Berlin (Seite auf englisch)
Neuseeland
  • Für die Einreise nach Neuseeland benötigen deutsche Staatsangehörige einen bei der Ausreise noch mindestens 3 Monate gültigen Reisepass
  • Für Aufenthalte bis 90 Tage aus touristischen Gründen oder geschäftlichen Gründen ist eine visafreie Einreise möglich.
    Bei der Einreise muß allerdings ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket vorgelegt werden und es muß der Nachweis erbracht werden, dass über genügend finanzielle Mittel für die Zeit des Aufenthaltes in Neuseeland verfügt werden kann.
    In dem Reisepass wird dann die individuelle Aufenthaltszeit, i.d.R. das Datum des Rück- bzw. Weiterfluges vermerkt.
  • für Kinder bis 16 Jahre ist die Einreise mit einem Kinderausweis möglich, der Eintrag eines Kindes in den Reisepass eines Elternteil ist ebenfalls möglich (Lichtbild erforderlich).

 

weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft von Australien in Berlin
Sri Lanka
  • Für die Einreise nach Sri Lanka besteht Visapflicht. Ein Touristenvisum kann bei der Einreise über den Luftweg vor Ort auf dem Flughafen von Colombo ausgestellt werden. Ein Touristenvisum gilt für eine maximale Aufenthaltszeit von 30 Tagen. Eine Verlängerung der Aufenthaltszeit vor Ort ist nur noch in wenigen Ausnahmefällen möglich.
  • Für die Einreise nach Sri Lanka benötigen deutsche Staatsangehörige einen bei der Einreise noch mindestens 6 Monaten gültigen Reisepass. Wegen den ausgedehnten Kontrollen im Lande wird empfohlen, den Reisepass stets mit sich zu führen. Aufgrund der Gefahr den Reisepass zu verlieren bzw. geklaut zu bekommen, sollte noch am Flughafen eine Kopie des Reisepasses mit Einreisestempel gemacht werden. Diese Empfehlung gilt übrigens für alle Reiseländer.
  • Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht von Sri Lanka werden sehr hart bestraft und können zu langfristigen Gefängnisstrafen führen.
  • Kinderreisepässe mit Lichtbild werden anerkannt, der Eintrag eines Kindes im Reisepass eines Elternteils ist ebenfalls möglich (Lichtbild erforderlich).
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft von Sri Lanka in Berlin
Thailand
  • Für die Einreise nach Thailand benötigen deutsche Staatsangehörige einen bei der Einreise noch mindestens 6 Monaten gültigen Reisepass und ein gültiges Rück- oder Weiterflug-Ticket. Die maximale Aufenthahtszeit, ohne Visum, beträgt 30 Tage.
  • Für eine Aufenthaltszeit von über 30 Tagen muss bei der thailändischen Botschaft in Berlin (oder einer anderen thailändischen Auslandsvertretung) ein Visum beantragt werden. Dieses "Tourist Visa" kann vor Ort, in einem "Bureau of Immigration", um maximal 30 Tage verlängert werden. Diese Regelungen gelten nur bei der Einreise via Luftweg
  • Bei einer Einreise über den Landweg wird i.d.R. nur eine maximale Aufenthaltzeit von 15 Tagen gestattet. Einreisen sind in beliebiger Anzahl wiederholt möglich.
  • Der sogenannte "Overstay", also eine Überschreitung der erlaubten Aufenthaltszeit, wird mit 500 Thailändischen Baht / THB (ca. 10,60 EUR) pro Tag bestraft und kann eine sofortige Abschiebehaft zur Folge haben. Kann die Strafe vor Ort nicht bezahlt werden, wird dies mit Gefängnisstrafe geahndet, wobei 200 THB ein Tag Gefängnis entsprechen.
  • Allgemein gilt, wegen den verschärften Sicherheitsvorschriften, sollte insbesondere bei Fernreiseflügen, penibel darauf geachtet werden, dass die Schreibweise des Namens auf der Boarding-Card (Flugschein) identisch ist mit der im Reisepass. So gab es schon Fälle wo Flugreisende anstatt in Frankfurt, im Büro der Immegration (Einwanderungsbehörden) gelandet sind, weil auf der Boarding-Card z.B. der Vorname mit Carsten angegeben war, im Reisepass stand allerdings Karsten. Dies hat neben behördlichen Ärger noch zur Folge, dass man den nächst möglichen, meist sehr teueren Rückflug buchen muss.
  • Kinder benötigen einen eigenen EU- oder vorläufigen Kinderreisepass.
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen von der thailändischen Botschaft in Berlin

nach oben

Vereinigte Arabische Emirate / VAE
  • Bei der Einreise in die VAE aus touristischen Gründen wird am Flughafen ein kostenloses Visum ausgestellt, dieses ist 30 Tage gültig und kann um 30 Tage verlängert werden. Eine Verlängerung kostet z.Z. 650 AED / VAE-Dirham (= ca. 127,60 EUR)
  • Reisepass, der nocht mindestens 6 Monaten nach dem Ausreisedatum gültig ist. Vorläufige Reispässe werden bei der Einreise akzeptiert (Stand Juli 2009, diese Regelungen können sich allerdings täglich ändern)
  • Kinder benötigen einen Kinderreisepass, der deutsche Kinderausweis nach altem Muster wird anerkannt, sofern dieser ein Lichtbild enthält.
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft der Vereinigten Arabischen Emiraten in Berlin
Vietnam
  • Visapflicht. Das Visum muß in Deutschland bei der vietnamesischen Botschaft in Berlin oder Gerneralkonsulat in Hamburg beantragt werden. Ein Touristenvisum wird i.d.R. zur einmaligen Ein- und Ausreise für 4 Wochen ausgestellt und kostet z.Z. ca. 64 Euro pro Person. Im Falle einer Visabeschaffung über eine Agentur fallen zusätzliche Gebühren an.
  • Für die Einreise nach Vietnam benötigen deutsche Staatsangehörige einen bei der Ausreise noch mindestens 1 Monat gültigen Reisepass (hierzu gibt es allerdings abweichende Regelungen der vietnamesischen Auslandsvertretungen, so sollte der Reisepass am besten noch mindestens 3 Monate gültig sein).
  • für Kinder wird ein eigener Kinderreisepass mit Lichtbild empfohlen, der Eintrag eines Kindes in den Reisepass eines Elternteil ist möglich (Lichtbild erforderlich).
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam
IV. Nord-, Mittel- und Südamerika
nach oben
Brasilien
  • Reisepass, der nocht mindestens 6 Monate nach dem Einreisedatum gültig ist.
  • ein visafreier Aufenthalt in Brasilien ist bis 90 Tage möglich. Vor Ort kann eine Aufenthaltsverlängerung um weitere 90 Tage beantragt werden, einen Anspruch darauf besteht allerdings nicht. Deshalb wird bei einem geplanten Aufenthalt in Brasilien von mehr als 90 Tage empfohlen, vorab in Deutschland, bei einer brasilanischen Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) ein Visum zu beantragen
  • der deutsche Kinderreisepass wird anerkannt, ein Lichtbild ist allerdings erforderlich. Der Eintrag eines Kindes bis 16 Jahre im Reisepass der Mutter wird anerkannt (Lichtbild erforderlich). Der Eintrag eines Kindes im Reisepass des Vaters kann zu Problemen führen.
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft von Brasilien in Berlin
Dominikanische Republik
  • Reisepass, der nocht mindestens 3 Monate nach dem Ausreisedatum gültig ist.
  • ein visafreier Aufenthalt in der Dominikanischen Republik ist bis maximal 90 Tag möglich. Bei der Einreise wird eine Touristenkarte ausgestellt, diese kostet ca. 10 US-$ (es wird empfohlen sich diesen Betrag schon in Deutschland in Dollar zu besorgen.)
  • Kinder benötigen einen Kinderreisepass, der deutsche Kinderausweis nach altem Muster wird nicht anerkannt. Für Kinder ab 3 Jahren ist ein Kinderausweis mit Lichtbild vorgeschrieben. Ab 16 Jahre ist ein regulärer bordeaux-roter Reisepass für die Einreise notwendig.
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft der Dominikanischen Republik in Berlin
Jamaika
  • Reisepass, der nocht mindestens 6 Monate nach dem Ausreisedatum gültig ist.
  • ein visafreier Aufenthalt in Jamaika ist bis 90 Tage möglich. Vor Ort kann eine Aufenthaltsverlängerung beantragt werden, einen Anspruch darauf besteht allerdings nicht.
  • bei der Einreise wird stichprobenartig geprüft, ob der Einreisende über genügend finanzielle Mittel für einen Aufenthalt in Jamaika verfügt und ob ein gültiges Rück- bzw. Weiterflugticket vorhanden ist.
  • der deutsche Kinderreisepass und Kinderausweis wird anerkannt, ein Lichtbild ist allerdings erforderlich.
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft von Jamaika in Berlin

nach oben

Kanada
  • Reisepass, der nocht mindestens 6 Monaten nach dem Ausreisedatum gültig ist. Ein vorläufiger deutsche Reisepass, der für die Dauer des Aufenthaltes gültig ist, wird akzeptiert.
    Ein Aufenthalt ist bis zu 6 Monaten ohne Visum möglich.
  • Bei der Einreise müssen Sie belegen können, dass Sie über genügend finanzielle Mittel für einen Aufenthalt in Kanada verfügen und es muß ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket vorgelegt werden bzw. als Geldwert hinterlegt werden. Sollten kanadische Grenzbeamten feststellen, dass der Einreisende in der Vergangenheit straffällig geworden war oder ein Überträger von gefährlichen Krankheiten ist, so kann ihm die Einreise verweigert werden. Nach der Befragung wird dem Reisende in dem Reisepass die erlaubte Aufenthaltszeit eingetragen, die in der Regel mit dem Datum des Rückflugtickets übereinstimmt.
    Verstöße gegen die Aufenthaltsgesetze werden in Kanada, wie in jedem anderen Land der Welt, hart bestraft und können eine Abschiebehaft zur Folge haben.
  • Kinder benötigen einen Kinderreisepass, der deutsche Kinderausweis nach altem Muster wird anerkannt, sofern dieser ein Lichtbild enthält. Der Eintrag eines Kindes in den Reisepass eines Elternteils ist ebenfalls möglich (Lichtbild erforderlich).
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft von Kanada in Berlin
Kuba
  • Visapflicht. Pauschaltouristen können dieses Visum über das Reisebüro bzw. den Reiseveranstalter ausstellen lassen.
    Individual-Touristen müssen dieses Visum bzw. die "Touristenkarte" über eine zuständige kubanische Auslandsvertretung (Botschaft oder Konsulat) in Deutschland beantragen, ggf. ist ein persönlicher Antrag in der kubanischen Vertretung notwendig. Eine Touristenkarte wird für eine maximale Aufenthaltsdauer von 30 Tagen ausgestellt und kostet z.Z. 22 Euro pro Person (zzgl. Versandgebühren), bei einer nicht persönlichen Visabeantragung fallen ggf. noch zusätzliche Servicegebühren an. Vor Ort ist eine Verlängerung um weitere 30 Tage möglich.
  • Für die Einreise nach Kuba benötigen deutsche Staatsangehörige einen bei der Einreise noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass
  • Der deutsche Kinderpass wird für Kinder bis 14 Jahr uneingeschränkt (altes und neues Muster) akzeptiert. Der Eintrag eines Kindes bis 14 Jahre in den Reisepass eines Elternteil ist möglich (Lichtbild erforderlich), zur Vermeidung von Komplikationen bei der Einreise, wird jedoch ein eigener Kinderpass empfohlen.
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft der Republik Kuba
Mexiko
  • Reisepass, der nocht mindestens 6 Monaten nach dem Ausreisedatum gültig ist. Ein vorläufiger deutsche Reisepass, der für die Dauer des Aufenthalts gültig ist, wird akzeptiert.
  • Bei der Einreise wird eine sogenannte Touristenkarte (FMT) ausgestellt, auf der die erlaubte Aufenthaltszeit vermerkt ist, d.h. diese Touristenkarte sollte sorgfältig aufbewahrt werden und sicherheitshalber eine Kopie gemacht werden. Eine Aufenthaltsverlängerung bis zu 6 Monaten ist vor Ort in einem "Instituto Nacional de Migración" prinzipiell möglich, es besteht jedoch keinen Anspruch darauf.
  • Kinder benötigen einen Kinderreisepass, der deutsche Kinderausweis nach altem Muster wird nicht anerkannt. Der Eintrag eines Kindes (bis 15 Jahren) in den Reisepass eines Elternteils ist ebenfalls möglich (Lichtbild erforderlich).
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft von Mexiko in Berlin

nach oben

USA
  • eine visafreie Einreise in die USA ist unter folgenden Voraussetzungen möglich
    - der Reisende muß einen am Ausreisetag noch gültigen bordeuxroten, maschinenlesbaren Reisepass* besitzen
    - die Einreise muß über eine reguläre Flug- oder Schifffahrtsgesellschaft erfolgen
    -es muß ein gültiges Rück- oder Weiterflugticket vorgelegt werden (bei der Einreise über den Landweg z.B. über Kanada oder Mexiko muß kein Rück- oder Weiterflugticket vorgelegt werden)
    - der Einreisende muss eine elektronischen Einreiseerlaubnis / ESTA vorweisen können (ESTA im Internet unter https://esta.cbp.dhs.gov)
  • bei der visumfreie Einreise wird im Reisepass die maximale Aufenthaltszeit festgelegt (maximal 90 Tage), die dem Reisezweck entspricht und i.d.R. mit dem Datum des Rückfluges übereinstimmt. Diese Aufenthaltszeit kann vor Ort nicht verlängert werden.
    Verstöße gegen die US-amerikanische Aufenthaltsgesetze können zu empfindlichen Geldstrafen und zu einer Abschiebehaft führen.
  • für alle Aufenthalte, die länger als 90 Tage dauern oder für Aufenthalte aus nicht-touristischen Gründen (z.B. Besuch einer Sprachschule, USA-Aufenthalt im Rahmen eines Schüleraustauschprogrammes, Au-pair-Tätigkeiten etc.) ist ein bei der US-amerikanischen Botschaft oder bei einem Generalkonsulat beantragtes Visum erforderlich. Das Visum muss bei der US-amerikanischen Botschaft des Herkunftlandes des Reisenden gestellt werden, d.h. ein in Österreich lebender Deutscher kann dieses Visum nicht bei der US-Botschaft in Wien beantragen. Die auf dem Visum festgelegte maximale Aufenthaltszeit kann vor Ort, unter bestimmten, allerdings strengen Voraussetzungen, verlängert werden.
  • die visafreie Einreise für Kinder ist nur mit einem Kinderreisepass möglich, der vor dem 26.10.2006 ausgestellt wurde.
    Mit einem deutschen Kinderausweis oder mit einem Kinderreisepass, der nach dem 26.10.2006 ausgestellt wurde, ist für Kinder eine visafreie Einreise in die USA nicht möglich. In solchen Fällen muß ein Visum oder ein regulärer maschinenlesbarer (bordeaux-roten) Reisepass beantragt werden
  • *weil einige Fluggesellschaften auf das Mitführen eines noch mindestens 3 Monaten gültigen Reispasses bestehen, sollte nicht mit einem Reispass, der am Tag bzw. wenige Tage nach der Ausreise abläuft, gereist werden.

weitere Infos über die Einreisebestimmungen der USA erteilt die Botschaft der USA in Berlin
Venezuela / Isla Margarita
  • Reisepass, der nocht mindestens 6 Monaten nach dem Ausreisedatum gültig ist.
  • Bei der Einreise aus touristischen Zwecken wird jedem Reisende eine Einreisekarte ausgestellt, auf der die erlaubte Aufenthaltszeit vermerkt ist, d.h. diese Einreisekarte sollte sorgfältig aufbewahrt werden und sicherheitshalber eine Kopie gemacht werden. Eine Einreisekarte berechtigt i.d.R. für Aufenthalte bis zu 60 Tage
  • Kinder benötigen einen Kinderreisepass oder Kinderausweis mit Lichtbild
  • bei der Ausreise muß vor Ort eine Flughafengebühr und Ausreisesteuer von z.Z. ca. 64 US-$ pro Person bezahlt werden.
weitere Infos über Einreise- und Visabestimmungen erteilt die Botschaft von Bolivarischen Republik Venezuela in Berlin
*alle Angaben ohne Gewähr. Die Einreisebestimmungen eines Landes können sich jeder Zeit ohne Vorankündigung ändern, vor Reiseantritt in ferne Länder sollten Sie sich daher kurzfristigüber die aktuellen Einreisebestimmungen des bereisten Landes informieren.
Die hier aufgeführten Bestimmungen gelten i.d.R. für deutsche Staatsbürger und nur für touristische Reisen. Für Geschäftsreisen, Bildungsreisen und für langfristige Aufenthalte gelten i.A. andere Bestimmungen.
Über falsche Angaben auf dieser Seite, freuen wir uns über eine Info an kontakt@sellpage.de

nach oben



 

Reiseinformationen: Reiserecht, Zollbestimmungen... nach oben

[Home] [E-Mail]
Verbraucher- und Reiseinformationen

Geschenkideen
© Reisebüro Bon Voyage - Eppelborn, 1998-2013
66571 Eppelborn · Am Markt 21 · Tele.: 06881 - 87922 · Fax: 06881 - 897238 · E-Mail
letzte Aktualisierung: 06-Jul-2008
 
  Lastminute reisen online buchen
 

Flug Frankfurt Bangkok oder Kuala Lumpur. und preiswerter Flug nach Los Angeles

 

-Reiseempfehlungen für ausgesuchte, erstklassige Studien-, Erlebnis und Wanderreisen:
Thailand | Vietnam | Japan | Südsee | Neuseeland | Südafrika | Ecuador | Kuba |
Lateinamerika
sellpage.de aktuell:
Infoamrationen zum Thema Übergewicht | Was kostet eine Telefonauskunft | exklusive Hifi-Möbel |

 

Reisebüro Bon Voyage
Reisebüro Bon Voyage